EINMAL BUCHHOLZ - ITALIEN UND ZURÜCK


Inga Zillmann, geboren in Buchholz i. d. N. und in jungen Jahren, dann dem Ruf der Liebe gefolgt und ein One-Way-Ticket nach Italien gebucht. Genau genommen, war das Ziel Sardinien. Viele wunderschöne Jahre habe ich dort gelebt und meine wunderbaren Kinder bekommen und sie dort aufwachsen sehen. Es war eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchten.

 

Ein paar Worte zu Sardinien... Hier hat man sich die traditionelle Küche weitestgehend bewahrt. Diese traumhafte, noch immer dünn besiedelte Insel gehört zwar zu Italien, aber die Einwohner pflegen nach wie vor ihre eigene Sprache "sardisch". Die Sarden sind eigensinnig, zielstrebig und meist sehr hartnäckig, aber vor allem sind sie liebenswürdig und gastfreundlich, verstehen viel von guter Küche und gutem Wein. Die Küche Sardiniens basiert auf wenigen Grundzutaten: Milch, Schafskäse und Fleisch sowie Brot. Das "carta da musica" (Notenpapier) ist ein hauchdünnes Fladenbrot. Schweine laufen hier meist frei herum und ernähren sich von Eicheln. Dieses Fleisch ist bei Sarden sehr geschätzt, denn dieses kernige Fleisch wir mit Fenchel gewürzt zu Würstchen oder Schinken verarbeitet. Das wichtigste Produkt Sardiniens ist der Schafskäse, Pecorino.

 

Mein Mann Piero, geboren in Manduria bei Taranto und aufgewachsen Mailand. Danach hat er noch einige Jahre in Turin gelebt. So können wir sagen, dass wir im Laufe der Zeit viel aus den Regionen Sardiniens, der Po-Ebene und der Alpengebiete in viele kulinarische Genüsse kommen durften. Piero ist gelernter Konditor und Koch. Als waschechter Italiener hat er "La Dolce Vita" im Blut.

 

So konnten wir lernen, dass man in keinem Falle von "der" italienischen Küche sprechen kann. Jede Region hat ihre eigene Küche. Ganz besonders wird man dies feststellen, wenn man in Italien auf Reisen ist und in den unterschiedlichen Regionen "vermeintlich" identische Gerichte im Restaurant bestellt. Die Überraschung ist dann immer sehr groß, da diese dann doch überall anders schmecken. Dies hat auch viel mit den geografischen Bedingungen Italiens zu tun.

 

Die traditionellen Gerichte spiegeln die italienische Bodenstängkeit. Sie sind natürlich, einfach und köstlich. Diese Glanzlichter der kulinarischen Tradition finden Sie nur in den regionalen Küchen Italiens.

 

Aber nun zurück zu uns. Vor ca. 5Jahren haben wir uns dazu entschlossen, nach Deutschland zurück zu kehren. Warum also nicht?! Die Kinder waren Erwachsen und manchmal muss man auch eine neue Richtung einschlagen. Es war eine gute Entscheidung. Nur der Wunsch wieder ein kleines Restaurant zu haben wuchs stetig. Wir sind froh und dankbar Paolo zu kennen und so hat er uns die Möglichkeit gegeben, dass kleine Bistro im Gewerbegebiet Buchholz zu übernehmen.

 

Da sind wir nun und möchten Sie künftig mit auf eine kulinarische Reise durch die Regionen Italiens nehmen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Inga & Piero